• Headergrafik

    Langjährige Erfahrung

    Fokus auf Schwerpunkte

    Strategisch – individuell – lösungsorientiert

FAQ im Reiserecht

Reiserecht – Reisekostenerstattung durch Reiserücktrittsversicherung abgelehnt

Muss meine Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchversicherung die bereits bezahlten Pauschalreisekosten erstatten bzw. im Falle eines spontanen Abbruchs der Reise weitere vom Versicherungsumfang gedeckte Kosten übernehmen, wenn ich vor bzw. während der Reise krank werde?

Grundsätzlich schon. Reguliert die jeweilige Versicherung die bereits bezahlten Reisekosten jedoch nicht ohne weiteres, wird häufig vor Gericht darum gestritten, ob die Krankheit für den Versicherungsnehmer vorhersehbar war oder nicht.

In diesem Falle erfolgt -unter Berücksichtigung sämtlicher Umstände, insbesondere der Tatsache, dass es sich bei den meisten Reisenden um solche handelt, welche keine medizinischen (Vor-)Kenntnisse haben- eine richterliche Wertung, ob für den Reisenden bzw. Versicherungsnehmer die Krankheit vorhersehbar war oder nicht.

Das Ergebnis einer darauf hin ergehenden Entscheidung hängt somit vom Einzelfall ab und ist für den einzelnen Reisenden ohne anwaltliche Beratung schwer vorhersehbar.

Um einen gerichtlichen Streit mit seiner Versicherung zu vermeiden, empfiehlt es sich deshalb vor Buchung der Reise durch seinen Hausarzt sich bestätigen zu lassen, dass zum Zeitpunkt der medizinischen Untersuchung, d.h. zum Zeitpunkt der Buchung der Reise, keine Symptome einer Erkrankung vorliegen oder -falls eine Erkrankung vorliegt (wie z.B. bei einer leichten Erkältung)- aus medizinischer Hinsicht nicht damit zu rechnen ist, dass akute Verschlimmerungen und Verschlechterungen der Erkrankung bis zum Reiseantritt auftreten können, die eine Stornierung der Reise aus medizinischer Sicht gebieten.

Sollten Sie bereits vor Buchung der Reise erkrankt gewesen sein, die Krankheit jedoch bereits abgeklungen sein, sollten Sie sich ebenfalls durch Ihren Hausarzt bestätigen lassen, dass mit einem erneuten Ausbruch der Erkrankung zum Zeitpunkt der Buchung bis einschließlich Reiseantritt -aus medizinischer Hinsicht- nicht davon auszugehen ist.

Die vorgenannten Ausführungen gelten ebenso für die sog. Reiseabbuchversicherung, d.h. wenn Ihrerseits bereits die Urlaubsreise angetreten wurde, jedoch auf Grund einer spontan auftretenden schweren Erkrankung die Reise abgebrochen werden muss.

Rechtsanwalt Philipp Godzik

Kontakt

Anwaltskanzlei Godzik
Rechtsanwalt Philipp Godzik

Alter Kornmarkt 1
93047 Regensburg

Tel.: +49 (0) 941 / 585 48 23
Fax: +49 (0) 941 / 585 48 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Mitgliedschaft